Porträts

Das Nationalhistorische Museum beherbergt, unter einem Kupferdach, viele Porträts von königlichen und adligen Personen, Künstlern, Politikern und Athleten.

Die alte Sammlung des Museums umfasst insbesondere Porträts der damaligen Elite: Mitglieder der königlichen Familie und des Adelstandes, die sich solche Porträts leisten konnten. Mit dem zunehmenden, politischen Einfluss des Bürgertums in den 1600 Jahren, wurden auch Porträts von Künstlern, Wissenschaftlern, Militärpersonen und Politikern üblich. Heutzutage lassen sich z.B. auch Athlete und Schauspieler porträtieren.

Im Museum sind nicht nur gemalte Porträts, sondern auch Büsten und Skulpturen zu sehen. Die Sammlung umfasst ausserdem Zeichnungen, Grafiken und Porträtfotos, die aufgrund der Lichtempfindlichkeit nicht permanent ausgestellt werden können.

Die meisten Porträtgemälde sind originale Kunstwerke von berühmten Künstlern wie z.B. Karel van Mander, Jens Juel, Wilhelm Marstrand, P. S. Krøyer und Niels Strøbæk. Die fotografische Sammlung umfasst Werke von z.B. Rigmor Mydtskov, Henrik Saxgren, Per Morten Abrahamsen und Suste Bonnén.